13.11.2017
Agentur Landmobil mit Bürgerbusprojekt bei Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz

Die Mitgliederversammlung des Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz fand in diesem Jahr mit dem Leitmotiv 'Global, digital, kommunal' in Ingelheim statt. Zielgruppe der Versammlung waren kommunale Führungskräfte, die zu einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zusammenkamen. Rund 600 Gäste aus dem ganzen Land waren vor Ort. Der Gemeinde- und Städtebund ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Verbandsgemeinden angehören. Das Beratungsprojekt Bürgebrusse Rheinland-Pfalz wurde vorgestellt. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Das Beratungsprojekt "Bürgerbusse Rheinland-Pfalz" der Agentur Landmobil war Thema auf der Mitgliederversammlung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz in Ingelheim. Unter dem Motto "Mobil sein – mobil bleiben – Bürgerbusse" präsentierte Dr. Holger Jansen vor zahlreichen kommunalen Entscheidungsträgern Details für einen selbst und vor Ort gestalteten Fahrdienst. "Die Verbandsgemeinden sind bei einem Bürgerbus wichtige Partner", betonte Dr. Holger Jansen in seinem Vortrag. Mobilität im ländlichen Raum war wichtiges Diskussionsthema bei der Tagung.

In der Planungsphase verfügen Orts- und Verbandsgemeinden über die notwendigen Ressourcen für die aktive Projektentwicklung. Die Zusammenarbeit zwischen dem landesweiten Beratungsprojekt und den Kommunen vor Ort ist seit vielen Jahren eine Erfolgsgeschichte. "Angefangen haben wir im Jahr 2010 mit sieben Bürgerbussen, jetzt sind wir bei 57, im Jahr 2018 werden wir die 60 überschreiten", so Dr. Holger Jansen in seinem Vortrag. Ein Ende der Dynamik ist nicht in Sicht. Der Bedarf für eine ergänzende Nahmobilität – die in Rheinland-Pfalz zumeist als Bürgerbus auf der Ebene der Verbandsgemeinde organisiert wird – ist inzwischen unstreitig.

Die Umsetzung eines Bürgerbusprojekts gelingt inzwischen fast überall ohne größere Probleme. Die fachlichen Informationen erhalten die Kommunen aus dem landesweiten Beratungsprojekt. Die ehrenamtliche Engagementbereitschaft in Rheinland-Pfalz ist im bundesweiten Vergleich sehr hoch. "Mit dem ziel- und ergebnisorientierten Ansatz, den wir in praktisch allen Kommunen erlebt haben, bringen wir den Bürgerbus gemeinsam erfolgreich an den Start", so Dr. Holger Jansen weiter.

Rund 600 Gäste aus dem ganzen Land waren vor Ort. Der Gemeinde- und Städtebund ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Verbandsgemeinden angehören. Das Beratungsprojekt Bürgebrusse Rheinland-Pfalz wurde vorgestellt. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Mitgliederversammlung des Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz fand in diesem Jahr mit dem Leitmotiv "Global, digital, kommunal" in Ingelheim statt. Zielgruppe der Versammlung waren kommunale Führungskräfte, die zu einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zusammenkamen. Rund 600 Gäste aus dem ganzen Land waren vor Ort. Der Gemeinde- und Städtebund ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Verbandsgemeinden angehören. Der Verband ist privatrechtlich organisiert und arbeitet unabhängig von Landeszuschüssen. Die Mitgliedschaft in der Organisation ist freiwillig.

Mit dem landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau lokale Gruppen, Orts- und Verbandsgemeinden mit Interesse am Thema Bürgerbus. Auftragnehmer ist die Agentur Landmobil, als Berater sind Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz im gesamten Land Rheinland-Pfalz unterwegs. Das Projekt wird seit dem Jahr 2010 angeboten. Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse konnte in dieser Zeit von sieben auf inzwischen 57 gesteigert werden. Jeder Bürgerbus wird in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern immer passend zum lokalen Bedarf hin entwickelt.