19.12.2017
Agentur Landmobil mit Bürgerbusprojekten bei Fachtagung in Loccum

Der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Eich (Kreis Alzey-Worms) wurde von Dr. Holger Jansen und Ralph HIntz beraten und begleitet - von der ersten Idee bis zum ersten Tag. Um Bürgerbusse und ländliche Mobilität wird es bei der Fachtagung der Evangelischen Akademie im niedersächsischen Loccum gehen. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Weites Land mit kurzen Wegen – Mobilitätsstrategien für den ländlichen Raum – so lautet das Motto einer Fachtagung in der Evangelischen Akademie im niedersächsischen Loccum. Mit dabei sind die erfolgreichen Bürgerbusprojekte Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein der Agentur Landmobil. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz präsentieren die Bürgerbusprojekte aus beiden Bundesländern. Die Tagung findet am 15. und 16. Februar 2018 statt. In Rheinland-Pfalz sind in den letzten sieben Jahren mit Beratung der Agentur 50 neue Bürgerbusse entstanden.

Im ländlichen Raum ist Mobilität mehr als ein Bedürfnis. Wenn Banken, Bäcker und Einkaufsläden im Dorf für immer schließen werden die Wege weiter. Dabei gilt es, Mobilität für alle Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten. Doch wie können für bestimmte Zielgruppen neue Angebote gestaltet werden? "Wir in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim haben mit dem Bürgerbus in fünf Jahren 220 Stammkunden gewonnen. Wobei es meistens Kundinnen sind", sagt Ralph Hintz, Koordinator und Bürgerbusberater der Agentur Landmobil. Damit werde für eine Zielgruppe – vor allem ältere Menschen – schon mal eine echte Verbesserung erreicht.

In anderen Bundesländern ist die Lage unterschiedlich. Auch den Bürgerbus im nordhessischen Homberg (Efze) haben Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz auf die Straße gebracht. Dieser ist seit über einem Jahr erfolgreich unterwegs. Der Bürgerbus in Arzberg (Landkreis Nordsachsen) feiert am 23. Februar 2018 seinen ersten Geburtstag und ist ebenfalls seit dem ersten Tag eine Erfolgsgeschichte. Auch hier führte die Beratung von Ralph Hintz und Dr. Holger Jansen zum Ziel. Ein Bürgerbus ist jedoch nur ein möglicher Lösungsansatz für die ländliche Mobilität. Die Digitalisierung wird manches verändern, die rechtlichen Rahmenbedingungen im regulierten Markt der Personenbeförderung müssen beachtet werden. Um all diese Themen wird es am 15. und 16. Februar 2018 in Loccum gehen.

Anreise: Die Akademie befindet sich in Loccum, etwa 50 Kilometer nordwestlich von Hannover, im Kreis Nienburg/Weser. Hinweise zur Anfahrt finden Sie auf der Webseite der Akademie.

Linktipp:
Zur Evangelischen Akademie Loccum (externer Link)