Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Edenkoben

Die Verbandsgemeinde Edenkoben hat mit einem einstimmigen Beschluss aus dem Rat die Agentur Landmobil beauftragt, einen Bürgerbus zu entwickeln. Dazu werden drei Veranstaltungen vor Ort stattfinden, um die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv einzubinden. Ziel aller Beteiligten ist es, den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Edenkoben im Jahr 2020 auf die Straße zu bringen. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Edenkoben im Kreis Südliche Weinstraße zählt neben der Stadt Edenkoben noch 15 weitere Ortsgemeinden auf einer Fläche von rund 120 Quadratkilometern. Etwa 20.000 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst, z. B. mit der Anpassung von Buslinien.

Der reguläre öffentliche Nahverkehr wird vom Kreis Südliche Weinstraße und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gesteuert. Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden untereinander und der Stadt Edenkoben verbessern. Wichtige Ziele für den neuen Bürgerbus werden zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung sein.

Die Verbandsgemeinde Edenkoben hat jetzt nach einem einstimmigen Beschluss aus dem Rat die Agentur Landmobil beauftragt, den weiteren Weg zum Bürgerbus aktiv zu begleiten. Dazu werden in den nächsten Monaten drei Veranstaltungen vor Ort stattfinden, um die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv einzubinden. Ziel aller Beteiligten ist es, den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Edenkoben im Jahr 2020 auf die Straße zu bringen.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Edenkoben
Laufzeit: 12/2019 – 09/2020
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.